Image
BO-Woche AGQ
29.07.2021

Berufsorientierungswoche am Artland-Gymnasium Quakenbrück.

Nachdem auch das Artland-Gymnasium lange auf Präsenzveranstaltungen verzichten mussten, kam im Juni endlich das OK aus dem Kultusministerium. Schnell erklärten sich Unternehmen aus dem Netzwerk AGQ-Wirtschaft bereit, den Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrgangs ihre Unternehmen und Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen.

Den Startschuss machte die Oldenburgische Landesbank mit ihrem Bewerbertraining. Anschließend schwärmten die Schülerinnen und Schüler in acht Quakenbrücker Betriebe aus. Nach Betriebsführungen wurden diverse duale Ausbildungsgänge vorgestellt, z.B. Fachinformatiker, Vermessungstechniker, Industriekaufmann, Verwaltungsfachangestellter oder technischer Produktdesigner (alles natürlich m/w/d). Auch duale Studiengänge, wie Bachelor of Science in der Pflege, wurden präsentiert. Mit dabei waren die JCK Holding, das DIL (Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik), Pfau-Tec, das Vermessungsbüro Alves, die Samtgemeinde Artland, PPS Pipeline Systems, die Wilhelm Hormes GmbH sowie die Krankenpflegeschule am Christlichen Krankenhaus Quakenbrück.

Theresa aus der 11 b kommentiert ihren Besuch bei PPS so: „Sie und Ihre Kollegen haben uns einen sehr guten Einblick in Ihr Unternehmen und Ihre Arbeitsbereiche gegeben. Wir hatten alle sehr viel Spaß und fanden sowohl den Rundgang als auch die Präsentation der Berufe sehr interessant und gelungen.“

Betriebe, die weiter entfernt liegen, stellten sich direkt im AGQ vor. Je drei Unternehmen nach Wahl konnten sich die Schülerinnen und Schüler aussuchen. Auch hier gab es spannende Einblicke in die Ausbildungswelt. So präsentierten sich die Fachschule Heilerziehungspflege und die Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück u.a. mit sozialen Berufen. Die Unternehmen Delkeskamp, Vogelsang und Remmers zeigten ihr umfangreiches technisches und kaufmännisches Ausbildungsangebot, Wernsing Feinkost und The Family Butcher ergänzten um Berufe im Lebensmittelbereich. Auf besonderes Interesse stießen immer wieder duale Studiengänge, z.B. der Diplom-Finanzwirt des Finanzamtes oder der Bachelor of Arts Business-Administration.

Die Beauftragte für Berufsorientierung am AGQ, Frau Christiane Lauck, freut sich über den gelungenen Ablauf der Woche: „Alle Unternehmen haben sich viel Mühe gegeben, alles hat reibungslos geklappt. Und die Schülerinnen und Schüler haben viele Impulse und neue Eindrücke bekommen. In zwei Jahren wird dieser Jahrgang Abitur machen – und wer dann in eine duale Ausbildung strebt, hat schon mal einen gewissen Überblick über die beruflichen Möglichkeiten vor Ort.“