Image
GenerationenWerkstatt Servicebetrieb OS
02.09.2022

Osnabrücker Servicebetrieb engagieren sich in der GenerationenWerkstatt.

Seit April waren Jugendliche der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln in der GenerationenWerkstatt auf dem Quartierspielplatz an der Bremer Straße in Osnabrück im Einsatz. Auf der Wiese mit hohem Gras entsteht ein Spielgelände mit einem Basketballfeld.

Unter Aufsicht der Gärtnermeister Ralf Herterich und Peter Kohlbrecher kofferten die fünf Jungen den Boden aus, füllten Schotter auf und setzten Kantensteine. Zum Abschluss konnten sie die Körbe befestigen. Axel Kreutzer, Koordinator Berufs- und Studienorientierung, bedankte sich im Namen der Schule. Diese Form der Praxisarbeit könne man an einer Schule nicht bieten. Deshalb sei ein Projekt wie die GenerationenWerkstatt so wertvoll für die berufliche Orientierung der Schüler.

Markus Diersing freute sich über den Einsatz der Schüler. „Ich hoffe, dass ich Euch irgendwann bei uns wiedersehe“, meinte der Ausbildungsleiter des OSB. Bei einem Schüler wird das definitiv der Fall sein. Tyrees Obaro wird nach den Ferien ein Langzeitpraktikum im Bereich Garten- und Landschaftsbau beim Osnabrücker Servicebetrieb starten.

Zum Abschluss des letzten Arbeitseinsatzes brachte Lehrer Axel Kreutzer das Ersehnte mit: einen Basketball. Und dann gab es kein Halten mehr. Auch 30 Grad im Schatten konnten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des Osnabrücker ServiceBetriebes nicht aufhalten. Sie stürmten auf das neue Basketballfeld, dribbelten den Ball und warfen Körbe.

 

Hintergrund: Mittlerweile haben mehr als 1000 junge Menschen die GenerationenWerkstatt für Ihre Berufsorientierung genutzt. Einige Schüler haben direkt durch das Projekt zu ihrer Ausbildungsstelle gefunden. 100 Unternehmen aus dem gesamten Gebiet der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und 48 Schulen hat das Team der Ursachenstiftung in den vergangenen Jahren in etwa 240 Projekten zusammengeführt. Die GenerationenWerkstatt bewirkt eine Win-Win-Win-Situation. Die kommende Generation wird mit Begeisterung an das Berufsleben herangeführt, die aktive Generation (Unternehmer) wird in ihrer Nachwuchsförderung unterstützt, die erfahrene Generation wird durch die Weitergabe ihres Wissens gestärkt. Aus vielen GenerationenWerkstätten sind bereits Auszubildende für die Unternehmen hervorgegangen.

 

Text und Foto: Babette Rüscher-Ufermann, Ursachenstiftung Osnabrück